Hansestadt Gardelegen

Verlängerung der Vorvermarktung bis 28.02.2019


ZBA

E

ndspurt! Die Entscheidung der Landräte beider altmärkischen Kreise und der Bürgermeister im Zweckverband war einstimmig. Aufgrund der positiven Rückmeldungen wurde die Vorvermarktungsphase bis zum 28.02.2019 verlängert.

Um den Breitbandausbau tatsächlich in der Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen zu realisieren, ist eine ausreichende Anschlussquote erforderlich. Somit haben die Anwohner/-innen, deren Wohnung/ Haus sich in dem förderfähigen Ausbaugebiet befindet, ein Informationsbrief der Bürgermeisterin Frau Zepig in den letzen Tagen erhalten.

Wenn wir Produktivität und Wohlstand erhalten wollen, ist eine flächendeckende Breitbandversorgung unerlässlich. Die Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen verfolgt deshalb das Ziel, den Breitbandausbau durch Glasfasertechnik möglichst großflächig voranzubringen.

Deshalb bitten wir Sie, den Ausbau durch Abschluss eines Vorvertrages voranzubringen. In den im Januar durchgeführten Bürgerinformationsveranstaltungen wurden interessierte Bürger/-innen durch das Unternehmen  DNS:NET Internet Service GmbH über die Vorvermarktung des Altmark-Glasfasertarifes informiert.

Den Vorvertrag für den Glasfaserausbau als PDF können Sie hier herunterladen, ausdrucken ausdrucken, ausfüllen und dann per Post an DNS:NET Internet Service GmbH, Steinfeldstr. 5 Haus II, 39179 Barleben senden.

Auf unserer Website finden Sie unter der Rubrik Leben - Breitbandausbau - Zweckverband Breitband Altmark detaillierte Informationen dazu, wer der Zweckverband ist, wie der Breitbandausbau in der Altmark erfolgt und wie Sie einen Breitbandanschluss erhalten können.

Downloads

ZBA

Teilen