Inhalt

Das zwischen Drömling und Heide gelegene Potzehne, der „Ort am Brückengraben“, wurde erstmals 1458 urkundlich erwähnt, ist jedoch weitaus älter. Der noch erhaltene Rundlingsgrundriss weist auf den wendischen Ursprung des Dorfes hin. Im Zuge der damaligen Gebietsreform wurde der Ort 1952 mit dem benachbarten Parleib zusammengeschlossen. War bis zum Ende der 1980er Jahre der Ackerbau bedeutendster Wirtschaftsfaktor in Potzehne, dient der Ort heute hauptsächlich Wohnzwecken. Prunkstück der Freizeitkultur ist das stark frequentierte Freibad.

Einwohner: 173 (Stand: Januar 2021)

Karte wird geladen...