Inhalt

Gardelegen ist das politische und wirtschaftliche Zentrum der Einheitsgemeinde. 1196 zum ersten Mal als Stadt urkundlich erwähnt, bildete sich bald nicht nur der heute noch existierende Grundriss der Innenstadt,sondern auch die seit eh und je für Gardelegen typische Stadtsilhouette heraus – drei Türme inmitten von Feldern und Wäldern. Was vor mehr als 800 Jahren mit einer Ansiedlung von wenigen hundert Metern Durchmesser im nördlichsten Zipfel der waldreichen Colbitz-Letzlinger Heide, umgeben von den Wiesen der Mildeniederung, den Wäldern der Hellberge und dem Niedermoorgebiet des Drömlings seinen Anfang genommen hat, ist im Laufe der Jahrhunderte ganz schön in die Breite gegangen. Aber der grüne Ring der Wallanlagen ist noch immer deutlich erkennbar. Er gehört heute zu den schönsten Parks und Gärten Sachsen- Anhalts und umschließt die liebevoll restaurierte historische Altstadt. Vieles gibt es hier zu entdecken. Da sind das Rathaus und der Roland auf einem der ganz wenigen dreieckigen Stadtplätze in Europa. Da ist das Salzwedeler Tor mit seinen mächtigen Bastionen. Da sind die beiden Stadtkirchen St. Marien und St. Nikolai und die vielen Bürgerhäuser aus Fachwerk und Sandstein. Historie und Moderne gehen Hand in Hand – nicht nur im alten Stadtkern. Hier pulsiert ein reges kulturelles Leben, das durch vielfältige Vereinsarbeit spürbar bereichert wird. Der Ortsteil ist Standort von vier Grund- und einer Sekundar- sowie von zwei Förderschulen und einem Gymnasium. Zahlreiche

Kinderbetreuungs- und medizinische Einrichtungen sind hier ebenso beheimatet wie eine große Palette von Unternehmen vieler Bereiche in jeder Größenordnung. Der Ortsteil Hansestadt Gardelegen verfügt über eine bestens ausgestattete Infrastruktur.

Das Gardelegener Wappen zeigt in der linken Hälfte einen halben roten Brandenburgischen Adler und verweist auf die Tatsache, dass Gardelegen über Jahrhunderte zur Mark Brandenburg gehörte. Auf der rechten Seite sind drei aufgeschossene Hopfenranken mit Hopfendolden dargestellt. Sie erinnern an die Zeit, als in der Region um Gardelegen der beste Hopfen Norddeutschlands angebaut wurde, der die Grundlage für die Bier- und Brautradition der Hansestadt bildete.

Einwohner: 9.946 (Januar 2021)

Karte wird geladen...