Inhalt

In einem Dokument von 1409, seiner urkundlichen Ersterwähnung, wird Lotsche bereits als „Ort bei Seethen“ bezeichnet. Schon damals werden also die 1952 in einer Gebietsreform zeitweise vereinigten Orte in einem Atemzug genannt. Doch Lotsches Geschichte reicht bis in die Zeit der Völkerwanderung und die Römische Kaiserzeit zurück. Anders gesprochen: Hier nahm die Besiedlung der Altmark ihren Anfang. Heute ist auch Lotsche ein idyllisch am Rand der Trüstedter Hochfläche gelegenes Wohndorf.

Einwohner: ?

Karte wird geladen...