Inhalt

Seit der Gebietsreform ist die Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen die flächenmäßig drittgrößte Kommune Deutschlands. Gleich hinter Berlin und Hamburg. Sie reicht vom Drömling bis zur Heide. Felder und Heideland, Wiesen und Wälder wechseln einander ab. Und dazwischen: die Hansestadt, Dörfer und Kolonien, die Ortsteile der Einheitsgemeinde.

Natur pur! Erleben Sie sie hautnah! Starten Sie zu einer Tour mit dem Rad oder auf Schusters Rappen! Auch auf dem Pferderücken, gemütlich von Bord eines Kremsers, ja, sogar mit dem Segelflugzeug können Sie die einzigartige Landschaft der Einheitsgemeinde erkunden. Wofür Sie sich auch entscheiden – es gibt eine Menge zu entdecken.


Digitale Stadtführung - anno dazumal

Sie können die Hansestadt Gardelegen mittels der Future History App auf eine besondere Art erkunden. Historische Fotos lassen Sie in ein Gardelegen längst vergangener Zeiten eintauchen. Die beeindruckende Geschichte und Entwicklung der Stadt wird visualisiert und somit erlebbar. Texte bieten zudem Informationen zu den jeweiligen Orten. 

Direktlink zur Tour              Dauer ca. 75 Minuten

Freibäder


„Pack die Badehose ein“ heißt ein uralter Schlager. Was früher seine Berechtigung hatte, gilt noch heute: Es gibt nichts Schöneres, als sich an heißen Sommertagen in die Fluten zu stürzen. Drei Freibäder in der Einheitsgemeinde garantieren grenzenlosen und sicheren Badespaß. Weitere Inforamtion und die Öffnungszeiten finden Sie auf den Seiten der Freibäder:

  • Erlebnisbad Hansestadt Gardelegen
  • Freibad Potzehne
  • Waldbad Zichtau

Kremser- und Kutschfahrten

Erleben Sie die Einheitsgemeinde von einer Kutsche oder einem Kremser aus. Fahren Sie entlang der Heidelandschaft bei Letzlingen oder durch das Jävenitzer Moor, entdecken Sie die Flora und Fauna im Biosphärenreservat Drömling, machen Sie Halt bei Kulturdenkmalen, wie dem Jagdschloss Letzlingen, dem Zisterzienserinnen Kloster oder dem Drei Grenzstein.

Die Fahrten sind zu allen Jahreszeiten buchbar. Angeboten werden diese sowohl für kleine wie auch große Gruppen, als Kurzausflug oder Tagestour. Auch eine Versorgung - etwa Kaffee und Kuchen oder eine rustikale Brotzeit - sind optional zu buchen. Speisen ist während der Fahrt möglich, ebenso wie ein Picknick im Grünen oder die Rast auf einem Grillplatz.

Kurzum, die Anbieter stellen Ihren Vorstellungen entsprechend Fahrten zusammen.

Eselwanderungen

Eine ungewöhnliche Variante, die Natur zu erleben, etwas über die Flora und Fauna zu erfahren, bietet Familie Kulina aus Sachau vom Eselhof Drömling. Bevor es beispielsweise in das Biosphärenreservat Drömling geht, lernen sich die kleinen Wanderer und die Vierbeiner kennen, Kuscheln und Kämmen gehören zum Programm.

Die Wanderungen finden von April bis Oktober statt. Ein Ausflug mit den Grautieren dauert etwa 3 Stunden, wobei individuelle Absprachen möglich sind. Ebenso individuell lassen sich der Startpunkt (Sachau, Breiteiche, Kämeritz), die Wanderroute und Versorgung (etwa Picknick mit Kuchen, Würstchen vom Highland Rind aus eigener Zucht) besprechen.

Wassertretstellen

Wassertreten, durch Naturheilkundler Sebastian Kneipp im 19. Jahrhundert bekannt gemacht, ist auch in der Einheitsgemeinde Gardelegen möglich. Das Schreiten im Storchengang durch kniehohes kaltes Wasser regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und stärkt das Immunsystem. Die Wassertretstelle auf den Gardelegener Wallanlagen wird vom Laugebach gespeist. Wegen des hohen Eisengehaltes hat das Wasser eine tiefbraune Farbe. Frisches Quellwasser sprudelt in der Wassertretstelle Zichtauer Hellberge. Eine weitere Möglichkeit zum Wassertreten gibt es in Schwiesau, etwas außerhalb der Grenzen unserer Einheitsgemeinde.

Offroadpark

Auf dem ehemaligen Gelände der DDR-Grenztruppen in Peckfitz befindet sich der Offroadpark. Ein 34 Hektar großes Areal mit Strecken aller Schwierigkeitsgrade durch Schlamm- und Wasserlöcher, über Sandberge oder Wippen. Egal ob blutiger Anfänger oder Vollprofi, ein ultimatives Offroad-Erlebnis ist garantiert.

Wer kein eigenes Geländefahrzeug hat, kann eins vor Ort mieten. Sogar Panzer- und URAL-Fahrten sind möglich.

Auch das Übernachten, im Hotel oder auf dem Campingplatz, ist für Offroad-Gäste auf dem Gelände möglich.

Gardelegen von oben

Eine ganz besondere Perspektive auf die grüne Stadt erhalten Sie aus der Luft. Sie können beim Fliegerklub Gardelegen e.V. einen Rundflug in einem  Motor- oder Segelflugzeug über Gardelegen und die Altmark buchen. Auf Anfrage sind Flüge über weitere Regionen möglich, beispielweise über den Harz.

Start ist der vereinseigene Flugplatz an der Weteritzer Landstraße. Dort erhalten Interessierte jeden Samstag ab 10 Uhr unter anderem Informationen über Flugausbildung und Mitgliedschaft. Ein Besuch lohnt sich!

Tipp für Flugreisende: Der öffentliche Sonderlandeplatz Gardelegen (Kennung EDOC) ist nach Voranmeldung für Flugzeuge bis 2,0 t Abfluggewicht anzufliegen.

Spaß über Kimme und Korn

Zwischen Berge und Laatzke befindet sich der 23 Hektar große Schießpark »Am Kahnberg« mit seinen anspruchsvollen Anlagen für Sport- und jagdliches Schießen. Und das nicht nur für Sportschützen, sondern für jedermann. Den Besuchern des Schießparks stehen zur Verfügung: Anlage für Tontaubenschießen (Skeet und Trap), 50 m-Schießbahn für bewegliche Ziele (Rollhase, Ente, laufender Keiler), Schießbahnen von 25  bis 300 m, Anlagen für Parcoursschießen und eine Black-Point-Bahn (angreifendes Wild). Kurz gesagt: Spaß über Kimme und Korn.