Hansestadt Gardelegen

Fahndung Hirschkäfer


GA News

Bereits von 2011 bis 2012 fanden im Auftrag des Landesamtes für Umweltschutz Untersuchungen zum Vorkommen des Hirschkäfers (Lucanus cervus) im gesamten Bundesland Sachsen-Anhalt statt. Insgesamt gingen damals über 500 Vorkommensmeldungen ein. Diese Untersuchungen werden 2018 bis 2019 wiederholt, um feststellen zu können, wie sich die Bestände der Art entwickelt haben.

Deshalb wird Ihre Hilfe erneut gebraucht.

Wenn Sie Hinweise zum Auftreten der Art (Tierbeobachtungen, Funde von Hirschkäferresten, Fotos usw.) innerhalb Sachsen-Anhalts liefern können, bitten wir Sie, entsprechende Informationen an die nachfolgende Adresse zu übermitteln:

Dr. Werner Malchau

Republikstraße 38

39218 Schönebeck

E-Mail: Wernermalchau@aol.com

Tel.: + Fax: 03928 400 483

Mobil: 0178 85 82 611

Bitte beachten Sie, dass telefonische Rücksprachen aus organisatorischen Gründen erst nach dem 10. Juni möglich.

Downloads

GA News

Teilen