Hansestadt Gardelegen

1. Zukunftsgespräch „Wir für uns“ war ein voller Erfolg


Gardelegen

Ein voller Erfolg war das erste Gardelegener Zukunftsgespräch „Wir für uns“, das am 28. Februar 2019 in der Gardelegener Bibliothek mit mehr als 50 Bürgern stattfand.

Zwei weitere Zukunftsgespräche folgen am 13.03.19 in Miesterhorst (Café Andrea, 19-21 Uhr) und am 18.03.19 in Algenstedt (Am Sportplatz, 19-21 Uhr). Seien Sie dabei! Bringen Sie Lob, Kritik, Ideen in einem lockeren Gesprächsrahmen für unsere Stadt mit den Ortsteilen ein.

Mehr als 50 Teilnehmer, fünf Thementische mit Moderatorinnen – und ganz viele Ideen für Gardelegen und die Ortsteile. Das erste Gardelegener Zukunftsgespräch „Wir für uns“ am 28. Februar 2019 in der Gardelegener Bibliothek war die erfolgreiche Premiere, bei der Bürger ihre Ideen einbringen, diskutieren und Kritik äußern können. All das in einem ganz lockeren Rahmen. Das Konzept ging absolut auf. Drei Kernfragen standen im Mittelpunkt: Wie nehmen Sie die Situation in der Einheitsgemeinde wahr? Was können wir tun, um die Situation zu verändern? Worauf können wir dabei aufbauen? Kultur, Politik, Information – das waren die Kernthemen, die immer wieder diskutiert wurden. Wie kann die Jugend mit einbezogen werden? Welches Alleinstellungsmerkmal kann für Gardelegen geschaffen werden? Wie gelangen Bürger an Informationen, was in der Stadt alles passiert? Weitere konkrete Anregungen: ein Ansprechpartner in der Verwaltung für Vereine, um Fördermöglichkeiten auszuloten; ein Tourismuskonzept; mehr Vor-Ort-Termine bei anstehenden Veränderungen; ein Meckermobil; mehr gemeinschaftliche Aktionen wie der Frühlingsputz; Open-Air-Kino oder Auto-Kino unter Nutzung der vorhandenen Möglichkeiten in der Stadt und den Ortsteilen; mehr Sitzungen der politischen Gremien in den Ortsteilen; Schülerausweise für kostenermäßigte Busfahrten, um Schwimmbäder und Skateranlage nutzen zu können sowie Stadtspaziergänge auch an den Wochenenden. Bei diesen Ideen soll es nicht bleiben. Nach den zwei folgenden Zukunftsgesprächen am 13.03.19 in Miesterhorst am 18.03.19 in Algenstedt wird es in einem halben Jahr erneut ein Treffen geben, bei dem die Bürger aus der Vielfalt aller Vorschläge ganz konkrete Projekte auswählen, die umgesetzt werden. Bürgermeisterin Mandy Zepig brachte es auf den Punkt: „Das Leben existiert durch uns als Bürger, nicht durch die Stadtverwaltung.“

Gardelegen

Teilen