Hansestadt Gardelegen

Gewerbe- & Industriegebiet

Die Gewerbe- und Industriegebiete der Hansestadt Gardelegen entstanden in der Zeit von 1992 bis 2013. Die gegenwärtige Situation stellt sich wie folgt dar: Am nördlichsten Stadtrand befindet sich das Gewerbe- und Industriegebietsareal mit dem Industriegebieten Nord I und II sowie das große Gewerbegebiet Nord. Diese sind direkt an die Umgehungsstraße der B 71 sowie B 188 angebunden. Im vorgelagerten Gewerbegebiet haben sich eine Vielzahl von Dienstleistungsunternehmen sowie Autohäuser angesiedelt. In den beiden Industriegebieten sind Firmen wie u. a. NTN Antriebstechnik GmbH, ELDISY GmbH (Dichtungen für die Automobilindustrie), WIPAG Nord KG (Granulate), Recker Feinkost Kalbe/Milde GmbH sowie Trüstedter Fenster- und Türentechnik GmbH ansässig. Im östlichen Stadtgebiet befinden sich die Gewerbe- und Industriegebiete Ost I und II. In diesen Gewerbegebieten sind beispielsweise ein portugiesischer Behälterglashersteller, verschiedene Handelsfirmen, aber auch kunststoffverarbeitende Unternehmen zu finden. Beispielsweise hat der Automobilzulieferer-Konzern BKD Kunststofftechnik Deutschland GmbH in Gardelegen sein Stammwerk und ist einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Verfügbare Gewerbe- und Industrieflächen in der Hansesatdt Gardelegen

Flächenangebot im Industriegebiet Nord I + II

Flächenangebot im Gewerbegebiet Ost I - Stendaler Chaussee

Flächenangebot im Gewerbegebiet Ost II

Die aktuellen Immobilienangebote im Wohn- und Gewerbeimmobilienbereich sowie die verfügbaren Gewerbeflächen der Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen finden auf folgenden externen Portalen:

Ansprechpartner

Julia Schlüsselburg
Sachbearbeiterin Wirtschaftsförderung
Rudolf-Breitscheid-Str. 3
39638 Hansestadt Gardelegen
Tel. +49 3907 716218
E-Mail: julia.schluesselburg@gardelegen.de