Inhalt

Jeseritz liegt 12 km in südwestlicher Richtung von Gardelegens Stadtkern am Rande des Landschaftsschutzgebietes
Drömling. Seine erste urkundliche Erwähnung fand der Ort im Jahre 1345. Ursprünglich gehörten Jeseritz und die Exklave Calvörde zu Braunschweig. Das Dorf war zur Gründungszeit ein wendischer Rundling, der allerdings nach dem Brand
von 1877 nicht wieder aufgebaut wurde. Entlang der Dorfstraße gibt es noch eine ganze Anzahl sehenswerter Fachwerkbauten und Stallungen. Interessant ist die 1877 wieder errichtete Dorfkirche. Ihre Holzverschalung ist einmalig in
der Region. Im Dorfgemeinschaftshaus finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Viele von ihnen, so die traditionellen
Oster- und Herbstfeuer sowie das Dorffest, werden durch die Freiwillige Feuerwehr organisiert. Aber auch andere Gemeinschaften, wie der Angel- und der Reitverein, spielen eine große Rolle im Leben des Ortsteils. Überregional bekannt
ist die Reiseflugvereinigung der Taubenzüchter, vor allem durch die jährlich stattfindende Taubenausstellung, aber auch durch zahlreiche Erfolge in nationalen und internationalen Wettbewerben. Durch die idyllische Lage am Rand des Drömlings ist Jeseritz ein idealer Ausgangspunkt für Rad- und Wandertouren, Kremserfahrten und Ausritte.

Einwohner: 240 (Stand: Januar 2021)

Karte wird geladen...