Hansestadt Gardelegen

Neuer Jugendclub in Mieste


Kämmerer Maik Machalz (von rechts) übergab im Beisein von Ortsbürgermeister Andy Neubauer den Schlüssel an Ralf Böse vom JFZ. Foto: Hansestadt Gardelegen

Die Jugendlichen in Mieste haben ab sofort wieder einen Anlaufpunkt im Ort. Die Hansestadt Gardelegen sanierte im Gebäude im ehemaligen Freibad zwei Räume mit einer Gesamtgröße von 35 Quadratmetern. Betrieben wird der Jugendclub künftig im Rahmen der mobilen Jugendarbeit durch das Jugendförderungszentrum (JFZ), das auch Träger des Clubs Mood in Gardelegen ist.

Vor wenigen Tagen übergab Kämmerer Maik Machalz im Beisein des Miester Ortsbürgermeisters Andy Neubauer den Schlüssel für die Räumlichkeiten an Ralf Böse, geschäftsführender Vorstand des JFZ, und an Jugendclub-Leiter Martin Holz. Holz wird in Mieste für die Angebote verantwortlich sein. Die zwei Räume am Freibad erhielten neue Farbe und einen neuen Fußboden. Die Heizungsanlage wurde eingeschalt. Außerdem gibt es eine Toilette in den Räumlichkeiten.

Jugendclub-Leiter Martin Holz sagte, dass es nicht tägliche, aber regelmäßige Angebote geben werde. Inzwischen sind die Räume mit ersten Möbeln bestückt. Informationen zu den Öffnungszeiten gibt es über die Facebook-Seite des Jugendclubs Mood sowie unter 03907 801837.

Das Konzept zur flächendeckenden Jugendarbeit in der Hansestadt Gardelegen wurde 2018 durch das Jugendförderungszentrum entwickelt, die Umsetzung begann 2019. Die Hansestadt Gardelegen bezuschusst das JFZ mit 58.000 pro Jahr, hinzu kommen 28.500 Euro für die flächendeckende Jugendarbeit.

Kämmerer Maik Machalz (von rechts) übergab im Beisein von Ortsbürgermeister Andy Neubauer den Schlüssel an Ralf Böse vom JFZ. Foto: Hansestadt Gardelegen

Teilen