Inhalt

Bürgermeister- und Landratswahlen 2022

Wahl zum Hauptamtlichen Bürgermeister (m/w/d) am Sonntag, 6. März 2022.

Der Stadtrat der Hansestadt Gardelegen hat mit Beschluss vom 06.12.21 den Termin zur Bürgermeisterwahl auf den 06.03.22 und den Termin einer eventuell notwendig werdenden Stichwahl auf den 20.03.22 festgelegt. Die Wahlzeit dauert jeweils von 8 Uhr bis 18 Uhr - hier die öffentliche Bekanntmachung dazu als Download.

Sitzung des Gemeindewahlausschusses am 08.02.22 um 15 Uhr

Die Sitzung des Gemeindewahlausschusses zur Wahl des Hauptamtlichen Bürgermeisters (m/w/d) findet am Dienstag, 8. Februar 2022, um 15.00 Uhr im Haus II, Raum Rieseberg, Rudolf-Breitscheid-Str. 3, 39638 Hansestadt Gardelegen statt. Der Wahlausschuss verhandelt und entscheidet in öffentlicher Sitzung. Jedermann hat Zutritt zur Sitzung.

Besondere Regeln:
Der Zutritt zur Wahlausschusssitzung ist nur unter Einhaltung der 3G-Regelung gestattet.

Die Bekanntmachung mit allen Tagesordnungspunkten und Hinweisen steht als PDF-Download zur Verfügung.

Bewerbungen können bis 07.02.22, 18 Uhr, bei der Hansestadt Gardelegen eingereicht werden.

Die Ausschreibungsunterlagen für den Hauptamtlichen Bürgermeister (m/w/d) der Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen sowie die erforderlichen Anlagen stehen als Download zur Verfügung:

Hansestadt Gardelegen I Hauptamtlicher Bürgermeister (m/w/d) der Einheitsgemeinde

Hansestadt Gardelegen I Hauptamtlicher Bürgermeister (m/w/d) Anlage 1

Hansestadt Gardelegen I Hauptamtlicher Bürgermeister (m/w/d) Anlage 2

Hansestadt Gardelegen I Hauptamtlicher Bürgermeister (m/w/d) Anlage 3

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 06.12.21 Dezernent Andreas Hensel zum Gemeindewahlleiter und Dezernent Maik Machalz zum stellvertretenden Gemeindewahlleiter berufen - hier die öffentliche Bekanntmachung dazu als Download.

Wahl zum Landrat (m/w/d) des Altmarkkreises Salzwedel am Sonntag, 6. März 2022

Am 6. März 2022 findet im Altmarkkreis Salzwedel auch die Landratswahl statt.

Bewerbungen können bis 07.02.22, 18 Uhr, an den Kreiswahlleiter des Altmarkkreises Salzwedel gerichtet werden. Alle Informationen, öffentlichen Bekanntmachungen und die Stellenausschreibung zur Wahl des Landrates/der Landrätin finden Sie auf der Homepage des Altmarkkreises Salzwedel.

Die Briefwahl     

Wer am Tag der Wahl sein Wahllokal nicht aufsuchen kann, hat die Möglichkeit der Briefwahl.
Diese kann

  • persönlich im Briefwahlbüro der Hansestadt Gardelegen ab dem 17.02.2022 zu den allgemeinen Öffnungszeiten oder
  • schriftlich beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Fax oder E-Mail als gewahrt.
  • Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich

Wann sollte ich Briefwahl beantragen?
Sie sollten Ihren Antrag auf einen Wahlschein so frühzeitig wie möglich stellen. Sie müssen hierzu nicht den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten, sondern können diesen auch vorher unter Angabe von   

  •    Name, Vorname
  •    Anschrift 
  •    Geburtsdatum 
  •    evtl. Wählerverzeichnisnummer

per E-Mail an wahlschein@gardelegen.de stellen.

Bei einer Antragstellung auf Erteilung eines Wahlscheines mit der Wahlbenachrichtigungskarte ist erstmalig darauf zu achten, dass die Übersendung der Briefwahlunterlagen entweder nur für die Hauptwahl am 06. März 2022, nur für eine etwaige Stichwahl am 20. März 2022 oder für beide Termine beantragt werden kann.

Ein Wahlschein kann bis spätestens Freitag, 04.03.2022, bis 18:00 Uhr beantragt werden. In besonderen Ausnahmefällen (Krankheit) kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15:00 Uhr beantragt werden.

Die Rücksendung des Wahlbriefes muss unbedingt rechtzeitig, entweder per Post oder durch Abgabe bei der Hansestadt Gardelegen zu den allgemeinen Öffnungszeiten bzw. durch Einwurf in den Hauspostkasten, erfolgen.

Der Wahlbrief muss bei der Hansestadt Gardelegen spätestens am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr vorliegen, da dann die Wahl endet und mit der Auszählung der Stimmen begonnen wird. Später eingegangene Wahlbriefe können bei der Stimmenauszählung nicht mehr berücksichtigt werden.

Bei Übersendung per Post sollten Sie den Wahlbrief in Deutschland spätestens am dritten Werktag vor der Wahl absenden, um den rechtzeitigen Eingang sicherzustellen. In jedem Fall trägt man selbst das Risiko, dass der Wahlbrief rechtzeitig eingeht. Die Briefwahl sollte daher sofort nach Erhalt der Briefwahlunterlagen durchgeführt und der Wahlbrief unmittelbar danach an die Hansestadt Gardelegen abgesandt werden.

Was ist zu tun?
Auf den Wahlbenachrichtigungskarten kann auf der Rückseite ein „Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins“ ausgefüllt werden. Hier bitte unbedingt beachten, die Beantragung entweder nur für die Hauptwahl, nur für eine etwaige Stichwahl oder für beide Wahlen zu kennzeichnen.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss eine schriftliche Vollmacht vorlegen. Ein Vordruck der Vollmacht befindet sich ebenfalls auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte. Eine Beantragung mit Bevollmächtigung ist daher nur persönlich oder schriftlich (nicht elektronisch!) möglich.

Wie geht es weiter?
Die Hansestadt Gardelegen versendet den Wahlschein mit den beigefügten Briefwahlunterlagen an die Wohnanschrift oder – auf Antrag – an eine andere Anschrift (zum Beispiel Urlaubsanschrift).

Sie erhalten über den Postweg folgende Unterlagen:

  • Ihren Wahlschein
  • einen bzw. zwei amtliche Stimmzettel (Landrat / Bürgermeister)
  • einen roten Stimmzettelumschlag
  • einen amtlichen Wahlbriefumschlag in blau (auf dem sich die vollständige Adresse der Hansestadt Gardelegen, als zuständige Wahlbehörde, befindet)

Auf der Rückseite des Wahlscheines befindet sich das Merkblatt, auf dem die Briefwahl nochmals erläutert wird.

Jeder Stimmzettel ist persönlich und handschriftlich mit einer Stimme zu kennzeichnen.
Alle weiteren Informationen können dem Merkblatt für die Briefwahl entnommen werden.

Krankheit oder Quarantäne
Wer am Wahltag erkrankt oder coronabedingt in Quarantäne ist, kann bis 15:00 Uhr selbst per E-Mail (wahlschein@gardelegen.de) oder durch einen Bevollmächtigten die Briefwahl beantragen.
Die Unterlagen müssen dann bei der Hansestadt Gardelegen abgeholt und bis 18:00 Uhr dort wieder abgegeben werden.

Für Fragen und Hinweise wenden Sie sich bitte an:
Frau Katharina Kramp, Telefon: +49 3907 716 145, E-Mail: katharina.kramp@gardelegen.de
Frau Heidi Wiechmann, Telefon: +49 3907 716 143, E-Mail: heidi.wiechmann@gardelegen.de