Hansestadt Gardelegen

Stadtarchiv

Sie dienen der Rechtssicherung, der wissenschaftlichen, insbesondere der regionalgeschichtlichen Forschung und sind damit ein wichtiger Faktor im politischen und kulturellen Leben. Im Archivgut – dazu zählen Akten, Karten, Pläne, Risse, Urkunden – spiegelt sich das Schicksal einzelner Menschen, der Gesellschaft, ihrer Einrichtungen und Zivilisation wieder. Es ist klar ersichtlich, dass die kulturelle und historische Bedeutung des Stadtarchivs gerade in jüngster Zeit zunahm.

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Do10.00 Uhr - 15.00 Uhr
Di10.00 Uhr - 16.00 Uhr
Fr10.00 Uhr - 12.00 Uhr

(Um Voranmeldung wird gebeten)

Kontakt

Tel.: +49 3907 716150
E-Mail: archiv@gardelegen.de


Hier eine kleine Auswahl:

  • Stadtverordnentenversammlung/Rat der Stadt
  • Bauakten
  • Zeitungs- und Zeitschriftenbestände
  • Kartenbestand

Viele Bürger zeigen ein historisches Interesse. Aspekte und Argumente des Denkmalschutzes, der städtischen Architektur, der Sanierung, des Neubaus und die Klärung von Eigentumsfragen bauen zunehmend auf den Rückgriff zum Fundus des Archivs. Das Stadtarchiv leistet auch für einzelne Bürger durch den Nachweis rechtserheblicher Daten, z.B. bei der Klärung von Renten-, Pensions- und Wiedergutmachungsansprüchen wertvolle Hilfe. Die Bestände des Stadtarchivs sind vielfältig.


Zu erwähnen ist auch die Archivbibliothek mit einer umfangreichen Gesetzblattsammlung. Die Benutzung des Stadtarchivs ist durch eine Archiv- und Benutzungsordnung geregelt. Das Recht der Benutzung steht allen, die ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen, auf Antrag zu, soweit durch Rechtsvorschriften nichts anderes bestimmt ist. Ein berechtigtes Interesse ist gegeben, wenn die Nutzung zu amtlichen, wissenschaftlichen, publizistischen oder Bildungszwecken sowie zur Wahrnehmung berechtigter persönlicher Belange begehrt wird.

Anschrift

Verwaltungsgebäude
Rudolf-Breitscheid-Straße 3
39638 Hansestadt Gardelegen