Hansestadt Gardelegen

Solpke

Erst aus dem Jahre 1541 datiert die urkundliche Ersterwähnung Solpkes, doch zeugen die ursprüngliche Dorfanlage und die Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert von einer wesentlich früheren Besiedlung. Prägende Elemente des Dorfbildes sind Fachwerk-, Backstein- und Putzbauten. Sehenswert sind auch die Friedenseiche von 1871 und die Grundschule „Friedrich Schiller“, die 1951 als erster Schulneubau in der Region nach dem 2. Weltkrieg übergeben wurde. Solpke, heute vor allem Wohnort, liegt acht Kilometer südwestlich der Gardelegener Ortsmitte verkehrsgünstig an der B 188 und besitzt seit 1871 eine eigene Bahnstation an der Hauptstrecke Berlin-Hannover. Auch für Naturfreunde ist Solpkes Lage zwischen Letzlinger und Weteritzer Heide, Drömling und Zichtauer Bergen ideal. Seit eh und je gibt es ein reges Vereinsleben, wobei besonders die Sportvereine über die Grenzen der Region hinaus bekannt sind.

Einwohner: 523 (Stand: 31.12.16)

Ortsbürgermeisterin Bärbel Goecke

Kontaktdaten
AnschriftSolpke
Süd 13
39638 Hansestadt Gardelegen
Telefon privat+49 39087 341
Telefon dienstlich+49 3907 723 129
E-Mailgoecke@wv-gardelegen.de